Kritikpunkte

Die Pläne wurden überarbeitet –  Kritikpunkte bleiben

  • Mit 380 Metern Länge ist die geplante Einhausung zu kurz. Sie schützt nur wenige Häuser vor Verkehrslärm.
  • Bis zu 18,50 Meter hohe Lärmschutzbauwerke über dem Fahrbahnniveau haben katastrophale Auswirkungen auf das Landschaftsbild und die Wohnqualität der Anlieger.
  • Die Tank- und Rastanlage wird als planerischer Fixpunkt gesehen, obwohl sie neu geordnet werden muss. So wird eine vernünftige Lösung verhindert.

Ein Kommentar zu Kritikpunkte

  1. Nachfrager sagt:

    Der bisherige Fixpunkt sollte nicht dogmatisch als unveränderbar betrachtet werden. Ebenso wenig vielleicht ein paar hundert Meter neue Autobahn, die vielleicht nochmals abgerissen werden müssen.

Schreibe einen Kommentar